Von wegen, das Phantom der Oper!

Nicht ein einziges Phantom, sondern Dutzende Monster, Dementoren, Geister und Aliens bevölkerten am 15. und 29. November 2019 die Probebühne des Essener Opernhauses, des Aalto-Theaters. Hinter den (von ihren Mitschülern) fantasievoll geschminkten, fantastisch kostümierten und professionell ausgeleuchteten Gestalten verbargen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b, die ihren Besuch des Opernhauses mit einer eigenen Inszenierung der gruseligen „Wolfsschluchtszene“ aus der Oper „Der Freischütz“ beendeten.

Zuvor konnten sie bei einer einstündigen Besichtigung des Opernhauses  einen  Blick hinter die Kulissen des Musiktheaters werfen, erfahren, wie es sich anfühlt auf der beeindruckenden Bühne zu stehen und die Arbeit in der Maskenbildnerei und Theaterschreinerei beobachten. Besonders aufregend war auch die Fahrt in dem riesigen Aufzug, in dem ein ganzer LKW Platz hat, um die Kulissen auf die Bühne zu transportieren.

Auf der Rückfahrt im Zug waren sich alle einig, einen interessanten und spannenden „Backstage-Vormittag“ verbracht zu haben!

Jutta Dederichs

 

Artikel-Bild