Lüttich-Exkursion der 7. Klassen

Am Montag, den 3. Juli, hieß es für die 7. Klassen En route pour Liège !

Das interkulturelle Lernen begann schon auf der Busfahrt mit tiefgreifenden Erkenntnissen über die belgische Müllabfuhr auf steilen Kopfsteinpflasterpisten…

In Lüttich angekommen, wollten „Franzosen“ und „Lateiner“ dann zusammen die Stadt erkunden. Eine Rallye brachte alle dazu, genau hinzusehen, zu befragen und zu machen: Beim Herausfinden der Farbe belgischer Briefkästen, dem Führen von Interviews mit Lütticher Bürgern oder dem Einkaufen in einer boulangerie (Bäckerei) waren alle gefordert. Bei strahlendem Sonnenschein verbanden sich hier römischer Entdecker- und Eroberungsdrang mit französischen Sprachkenntnissen, sodass sich alle gut zurechtfanden – Verlaufen und Auf-Französisch-nach-dem-Weg-Fragen natürlich inbegriffen.

Am Nachmittag blieb noch genug Gelegenheit, um sich zu stärken und für eine kleine Shoppingtour.

Auf der Heimfahrt wurden schließlich die Sieger der Rallye gekürt. Und der erste Preis ging an ein Latein-Team – das französischsprachige Ausland ist eben was für jeden!

 

Janine Schwieres